Weitere Notfallnummern:

Meldeschema

  • Wer spricht (Name)?
  • Was ist passiert?
  • Wann ist es passiert?
  • Wo ist der Verunfallte?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Warten Sie auf Rückfragen – nicht auflegen.

Notfallstation Spital Glarus

Die Notfallstation des Kantonsspitals Glarus steht Ihnen 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung. 055 646 33 33

Gehörlosen Notruf App (Deaf Voice)

Wenn Sie sich in einem akuten Notfall befinden wenden Sie sich an eine hörende Person und rufen Sie die Nummer 144 um keine Zeit zu verlieren.

Logopädie

Als ganzheitliche und patientenzentrierte Therapie ist die Logopädie in einen multiprofessionellen Rahmen eingebettet. Wir bieten zahlreiche Therapien an, z.B. Physiotherapie, Ergotherapie, Ernährungsberatung, Musiktherapie, TCM. Damit ist ein vertiefter fachlicher Austausch möglich. Es werden Behandlungsansätze erkennbar, bei denen die Fachbereiche effizient zusammenarbeiten.

Im Mittelpunkt stehen Sie als Patientin, als Patient. Kurze Wege ermöglichen die Kombination verschiedener Therapien. So kann es sinnvoll sein, im Rahmen einer Stimmtherapie zuerst Massagen und im Anschluss Stimmübungen in der Logopädie durchzuführen. Bewährt hat sich vor allem die direkte Kombination von Physiotherapie und Logopädie, beispielsweise nach einem Schlaganfall oder bei Parkinson.

Kommunikation

Im Alltag möchten wir unsere Gedanken, Wünsche und Empfindungen möglichst frei von Missverständnissen mitteilen. Dazu nutzen wir verschiedene Kommunikationswege. Wir drücken uns nonverbal, mündlich und schriftlich aus. Damit dies gut gelingen kann, müssen wir gesprochene und geschriebene Sprache verstehen, für das Gegenüber verständlich sprechen, Informationen lesen und auch schreiben können.

Krankheitsbedingt können diese Kommunikationswege blockiert sein. In der Logopädie versuchen wir gemeinsam diese Blockaden zu lösen oder sinnvoll zu umgehen.

So trainieren wir beispielsweise das Sprachverstehen, die Wortfindung, die Fähigkeit, Sätze zu formulieren, das Sprechen (Artikulation), die Stimme und das Schreiben.

Essen und Trinken

Infolge einer Krankheit kann die Nahrungsaufnahme gestört sein. Essen und Trinken rücken dann in den Mittelpunkt der Rehabilitation, weil Funktionsdefizite der Gesichts- Mund- und Rachenmuskulatur einen sicheren Schluckvorgang nicht mehr gewährleisten. Nahrungsreste könnten dann beim Schlucken in die Lunge gelangen.

In diesem Fall braucht es logopädische Übungen, welche der Normalisierung des Schluckablaufes dienen. Bei Essbegleitungen wird ein gestörter Schluckablauf unterbrochen und verändert. Die Nahrung wird entsprechend der Situation angepasst. Somit wird im besten Fall die Teilhabe am gemeinschaftlichen Essen und Trinken möglich.

Mögliche logopädische Diagnosen

  • Aphasie, Störung des Sprachverstehens und/oder der Sprachproduktion
  • Dysphagie, Störung des Schluckens
  • Dysarthrophonie, Störungen der Atmung, der Stimme und der Artikulation
  • Fazialisparese, Lähmung der Gesichtsmuskulatur
  • Dysphonie, Stimmstörung
  • Sprechapraxie, Sprechbewegungen können nicht mehr geplant werden

Anmeldung Logopädie

Die Logopädie ist Teil der obligatorischen Grundversicherung. Bei Bedarf erhalten Sie eine ärztliche Verordnung und können mit uns einen Termin vereinbaren.

Telefon 055 646 39 60
E-Mail


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
08.00 Uhr – 11.30 Uhr
13.00 Uhr – 17.00 Uhr

Kontaktperson


Anja Vermee

Bereichsleiterin Therapie und Bewegung

055 646 39 61

  • Notfall
  • Besuchszeiten
  • Parkplätze
  • Cafeteria
  • Apotheke