Weitere Notfallnummern:

Meldeschema

  • Wer spricht (Name)?
  • Was ist passiert?
  • Wann ist es passiert?
  • Wo ist der Verunfallte?
  • Wie viele Personen sind betroffen?
  • Warten Sie auf Rückfragen – nicht auflegen.

Notfallstation Spital Glarus

Die Notfallstation des Kantonsspitals Glarus steht Ihnen 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung. 055 646 33 33

Gehörlosen Notruf App (Deaf Voice)

Wenn Sie sich in einem akuten Notfall befinden wenden Sie sich an eine hörende Person und rufen Sie die Nummer 144 um keine Zeit zu verlieren.

Ergotherapie

Unser Ergotherapie-Team fördert, unterstützt und begleitet Sie bei der Wiedererlangung der Aktivitäten des täglichen Lebens wie Anziehen, Handy bedienen oder Bus fahren. Das übergeordnete Ziel ist dabei die Erreichung Ihrer grösstmöglichen Selbständigkeit im Alltag.

Aufgrund des ganzheitlichen Ansatzes beziehen wir motorische, psychologische wie auch soziale Aspekte in die Behandlung mit ein. Unser Ergotherapie-Team behandelt Sie als ambulante sowie stationäre Patient*innen in den Bereichen Neurologie, Handtherapie, Rheumatologie, Geriatrie und Psychiatrie. Für die Ergotherapie wird eine ärztliche Verordnung benötigt.

ADL-Training

Training zur Erreichung der grösstmöglichen Selbstständigkeit in den Aktivitäten des täglichen Lebens (Körperpflege, Mahlzeit zubereiten etc.). Es findet in der internen Küche, der Werkstatt, dem Garten, dem Bad oder auch zu Hause statt.

Elektrotherapie

Therapeutische Anwendung von elektrischem Strom (z.B. TENS, Ultraschall)

Feinmotorik-/Grobmotoriktraining

Gezielte und koordinierte Bewegungen von Fingern und Hand sowie Förderung von grossen Bewegungsabläufen und -funktionen des Körpers

Gelenksschutz

Schulung von gelenksschonendem Arbeiten, schmerzlindernden Massnahmen und Hilfsmittelberatung und -versorgung

Gruppentherapie

Möglichkeit zur Nutzung der gruppendynamischen Prozesse, beispielsweise zur Steigerung der sozialen und zwischenmenschlichen Fähigkeiten

Hilfsmittelberatung und -anpassung

Herstellung und Adaptation von Hilfsmitteln unter Berücksichtigung unterschiedlicher Prinzipien wie Gelenkschutz oder ergonomisches Arbeiten

Kognitives Training/Hirnleistungstraining

Aufmerksamkeit, Gedächtnis oder planerisches Denken werden gestärkt, sowie Strategien im Umgang mit kognitiven Einschränkungen im Alltag erarbeitet

Narbenbehandlung und Wundversorgung

Phasengerechte Behandlung nach chirurgischen Eingriffen oder Verletzungen

Ödembehandlung

Reduzierung von Wassereinlagerungen durch den Einsatz verschiedener therapeutischer Methoden (z.B. Lymphdrainage)
Schmerztherapie, Muskelentspannung, Desensibilisierung, Wärme-/ Kälteanwendung, Spiegeltherapie sowie der Umgang mit Schmerzen im Alltag

Schienenversorgung

Individuelle Beratung und Anpassung von Schienen nach handchirurgischen Eingriffen, Verletzungen oder Erkrankungen

Sensibilitätstraining

Förderung der Oberflächen- und Tiefensensibilität (wie z.B. Wärme-/ Kälteempfinden, Berührung, Druck)

Sturzprophylaxe

Beratung und Training zur Vorbeugung von Stürzen und Sensibilisierung für das Erkennen von Sturzgefahren

Wohnraum-/Arbeitsplatzabklärung

Evaluation, Beratung und Abklärung von möglichen Anpassungen des Wohnraumes zum Erhalt der grösstmöglichen Selbstständigkeit,
Förderung von arbeitsrelevanten Fertigkeiten, sowie ergonomische Beratung, Arbeitsplatzanalyse und -gestaltung.

Anfragen und Terminvergabe

Telefon 055 646 39 60
E-Mail


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
08.00 Uhr – 11.30 Uhr
13.00 Uhr – 17.00 Uhr

Kontaktperson


Anja Vermee

Bereichsleiterin Therapie und Bewegung

055 646 39 61

  • Notfall
  • Besuchszeiten
  • Parkplätze
  • Cafeteria
  • Apotheke